Fit mit 70!

Avatar of sportpark sportpark - 15. November 2016 - Wissenswertes

Fit mit 70!

Fitness ist keine Frage des Alters – wir haben für Dich die besten Fitnesstipps ab 50+ zusammengestellt.

 

Fit zu sein, auch noch im besten Alter, ist nicht nur wichtig für die eigene Gesundheit. Sich zu bewegen, bringt auch Lebensfreude und Energie und fördert die Selbständigkeit und Sicherheit im Alltag. Vom täglichen Spaziergang an der frischen Luft bis zur gemeinsam Aktivität im Sportverein: alles, was die Lebensqualität steigert, verlangsamt den Alterungssprozess und minimiert Gesundheitsrisiken. Spezielle Tipps zur Fitness ab 50:

 

Aller Anfang ist leicht

Den inneren Schweinehund zu überwinden, fällt nicht immer leicht. Einfacher geht’s daher, wenn Du Dir Gleichgesinnte suchst. Und schon entstehen automatisch feste Termine, die in der Woche für Fitness sorgen: Dienstags Sauna, freitags Fitnessstudio, samstags Wandergruppe, etc. Neben der körperlichen Fitness erneuern und festigen sich soziale Kontakte. Das hilft auch, geistig fit zu bleiben.

 

Ehrgeiz bremsen

Fitness ab dem 6.Lebensjahrzehnt kannst Du ruhig etwas langsamer angehen lassen als früher. Denn wer jetzt noch etwas beweisen will und hurtig durch die Gegend sprintet, riskiert Atemnot und Herzklopfen. Schonende Sportarten sind angesagt, denn die Gelenke sind jetzt nicht mehr so belastbar wie in jungen Jahren und auch von einer Verletzung erholt sich Dein Körper nicht mehr so schnell.

 

Aber an die Muskeln denken!

Schon ab 30 verliert der menschliche Körper ohne Training alle 10 Jahre 10 bis 15% seiner Kraft. Mittlerweile wird es daher von allen Seiten berichtet: Je älter wir sind, desto wichtiger wird gezieltes Muskeltraining. Eigentlich sollte man Muskeltraining auf Rezept verschrieben bekommen, so gesund ist es. Gesundem Muskeltraining sagt man viele gute Eigenschaften nach: Stimulation des Knochenaufbaus, Erhöhung der Stammzellen im Blut, Steigerung der Gehirndurchblutung, Unterstützung des Immunsystems, erhöhte Fettverbrennung und vieles mehr!

 

Musik bitte!

Tanzen ist auch im Alter en vogue. Dabei geht es nicht primär um das Erlernen bestimmter Schrittfolgen, sondern mehr um das Erleben von Musik und Bewegung am eigenen Körper. Das stärkt das Körperbewusstsein und hilft, sich wohl zu fühlen.

 

Leicht soll es sein

Egal, ob Neu- oder Wiedereinsteiger: Dein Fitnesstraining solltest Du nur in kleinen Schritten steigern. Vor allem bei Krafttraining riskiert man im Alter leicht eine Überlastung von Sehen und Gelenken. Ganz wichtig ist es, dass Du vor den Übungen Deinen Körper ausgiebig dehnst und aufwärmst. Ein angeleitetes Krafttraining im Fitnessstudio ist daher die beste Wahl. Das fördert die eigene körperliche Stabilität und Koordinationsfähigkeit des Körpers.

 

Starte jetzt mit Deinem Wohlfühltraining für mehr Vitalität und Ausdauer,

unter 03425 / 92 05 56 wird Dir geholfen.

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

2 Kommentare

Mirko M.

14. Dezember 2016

Ich bin jetzt schon 72 und muss sagen im Sportpark wurde mir echt geholfen. Bevor ich Angefangen habe konnte ich mich schlecht laufen, jede Treppe war eine Qual, aber jetzt wird es von mal zu mal besser.

Danke Sportpark


Ursula

20. November 2016

Seit einiger Zeit mache ich in der Sportmühle Reha Kurse und nebenbei noch ein bisschen Muskel und Ausdauertraining und fühle mich mit meinen 69 besser als vor 5 Jahren.